Dank an Selbstableser bei der Zählerstandserfassung Wasserversorgung / Kontrolle des Wasserverbrauches

Bei der Selbstablesung der Wasserstände für das Jahr 2017 sind bis zum Abrechnungstag nahezu alle Stände der Wasserzähler beim Eigenbetrieb Wasserwerk der Stadt Furtwangen im Schwarzwald eingegangen. Die Mitarbeiter des Eigenbetriebes Wasserwerk zeigten sich über diese sehr gute Rückmeldung äußerst erfreut. Sie bedanken sich auf diesem Wege bei allen Beteiligten recht herzlich.Es wird darauf hingewiesen, dass alle nicht abgelesenen Wasserstände auf der Grundlage der letzten Wasserablesung geschätzt und die Abschlagszahlungen entsprechend festgesetzt werden. Alle Hauseigentümer, die ihre Zählerstände nicht abgelesen haben, werden deshalb gebeten, die Stände des Hauswasserzählers mit dem geschätzten Zählerstand der Schlussrechnung zu vergleichen, damit die festgesetzten Abschläge nicht zu hoch bzw. zu niedrig ausfallen. Beim nächsten Wasserzählertausch, der nach dem Eichgesetz alle sechs Jahre durchgeführt werden muss, könnte es sonst eine unliebsame Überraschung geben.

Es hat sich im vergangenen Jahr wieder gezeigt, dass durch schadhafte Ventile, Toilettenspülungen, thermische Ablaufsicherungen bei Heizöfen etc. in einigen Haushalten erheblich mehr Wasser verbraucht wurde. Hauseigentümern wird deshalb empfohlen, die Wasserverbräuche regelmäßig zu kontrollieren, um solche Wasserverluste rechtzeitig beseitigen zu können. 
Auf dem Wasserzähler sind keine „Kommastellen“. Es werden deshalb immer nur „volle m³“ angezeigt.  Bei Fragen zur Schlussrechnung der Wasserrechnung steht die Mitarbeiterin des Eigenbetriebes Wasserwerk, Frau Jasmin Mauthe, unter Telefon 07723 / 939-152 bzw. E-Mail: jmauthe.stadt@furtwangen.de zur Verfügung.