Furtwangens Familienbaugebiet Oberer Bühl

Furtwangens Familienbaugebiet

Zahlen und Fakten zum Furtwanger Baugebiet Oberer Bühl

Die Erschließung:
In den Jahren 2003 und 2004 wurde das Furtwanger Baugebiet "Oberer Bühl" erschlossen.Der erste Antrag lag der Verwaltung Ende 2003 vor.

Die Straßen:
Die Baugrundstücke sind an der Hans-Frank- und an der Ludwig-Zier-Straße, unmittelbar am Stadtrand, über dem Stadtgebiet, gelegen.

Die Grundstücke:
56 Grundstücke stehen auf dem Areal zur Verfügung. Diese sind für 48 Einfamilienhäuser, zwei Doppelhäuser und sechs Reihenhäuser partioniert. Die Grundstücke messen zwischen 500 und 1300 Quadratmeter (Doppelhaus) Fläche.

Der Verkauf:
Derzeit sind 21 Grundstücke verkauft. Die meisten sind inzwischen auch bebaut.

Die Kosten:
Die komplett erschlossenen Grundstücke kosten zwischen 115 und 140 Euro je Quadratmeter. In diesen Preisen sind sämtliche Beiträge, und auch die Kosten für den Breitband-Anschluß abgegolten. Im Vergleich zu anderen Regionen gilt das als recht günstig. Ein Teil der Grundstücke kann auch auf dem Wege der Erbpacht erworben werden. Damit erwerben Häuslebauer ihr Grundstück in kleinen Raten. Im Regelfall wird der auf 75 Jahre angesetzte Erbpachtvertrag vorzeitig abgelöst.

Pro kindergeldberechtigtes Kind gewährt die Stadt einen Preisnachlass von 3000,00 €

Die Bauverpflichtung:
Für das gesamte Baugebiet besteht keine Bauverpflichtung. Dies erlaubt Käufern Baugrundstücke als Kapitalanlage zu erwerben.

Bebauungsplan "Oberer Bühl" (756,2 KB)